Schulordnung

geklaut von Grundschule Maschen

Wir wollen uns in unserer Schule wohl fühlen.
Deshalb gibt es einige Regeln, die alle einhalten müssen

Im Gebäude

  • Alle Schüler verlassen in der Pause sofort das Gebäude und gehen auf den Schulhof.
  • Keiner rennt, tobt oder schreit im Gebäude.
  • Wenn du bei der Spielausleihe etwas ausleihen möchtest, machst du dies zu Beginn der Pause und bringst die Spielsachen am Ende der Pause wieder zurück – nicht während der Pause.
  • Du gehst in der Pause auf die Toilette, möglichst nicht in der Schulstunde.
  • Es ist viel schöner, wenn sich morgens alle begrüßen und mittags wieder verabschieden.
  • Bitte helft euch gegenseitig, die Türen aufzuhalten.
  • Herumliegende Anziehsachen hebst du bitte auf und hängst sie an den Haken.
  • Deine Anziehsachen gehören ebenfalls an den Haken.
  • Jeden Morgen wird von 9.25 – 9.35 Uhr in der Klasse gefrühstückt, danach gehst du auf den Schulhof.

Auf dem Pausenhof

  • Der Müll – auch wenn er auf die Erde gefallen ist – gehört in den Mülleimer.
  • auch bei Regen gehst du auf den Schulhof- nur die Pausenaufsicht entscheidet, ob es Regenpause gibt (Das hörst du durch die Lautsprecherdurchsage).
  • Bei Regenpause (Lautsprecherdurchsage) gehst du in den Klassenraumund spielst dort ruhig.
  • Wir wollen die Natur schützen, deswegen klettert niemand auf die Bäume oder Äste.
  • Keiner klettert auf Garagen, Tore etc., das ist viel zu gefährlich.
  • Klettern darfst du aber auf dem Klettergerüst .
  • Wenn du in der 4» Klasse bist, darfst du auf der Rasenfläche hinter dem Schwimmbad spielen.
  • Damit kein Kind verletzt wird, darfst du nicht mit Sand, Steinen, Zapfen, Schneebällen, Stöcken, etc. werfen.
  • Das Schulgelände darfst du nicht verlassen.
  • Schwimmkinder mit nassen Haaren (überwiegend wahrscheinlich Mädchen mit langen Haaren) dürfen sich in der großen Pause nur in der Pausenhalle leise aufhalten – nicht in der Klasse.
  • Am Ende der Pause stellst du dich sofort auf.

Schulordnung der Grundschule Lauterbach

Unsere Schule ist ein Ort, an dem viele unterschiedliche Kinder und Erwachsene fast täglich einen großen Teil des Tages miteinander verbringen.
Damit sich in dieser Zeit alle wohl fühlen und in Ruhe lernen können, müssen wir uns an Regeln für unser Zusammensein halten.
Wir alle tragen die Verantwortung für ein friedliches Miteinander gemeinsam.

Allgemeine Verhaltensregeln

  • Alle am Schulleben Beteiligten sollen freundlich miteinander umgehen, Rücksicht aufeinander nehmen und sich möglichst gegenseitig unterstützen und helfen.
  • Wir verhalten uns stets so, dass wir Mitschüler/ innen nicht stören, beleidigen oder ärgern und uns oder andere nicht behindern oder gefährden.
  • An die Anweisungen der Schulleitung, der Lehrer/ innen und des Hausmeisters haben wir uns zu halten.
  • Wir halten das Schulgelände und das Schulgebäude sauber.
  • Beleuchtung und Wärme sind energiesparend zu nutzen.
  • Gegenstände, die andere verletzen können oder den Unterricht stören, dürfen nicht mit zur Schule gebracht werden. Dazu zählen wir Waffen jeder Art, Feuerzeuge oder Streichhölzer, Knallkörper, Walkman oder andere elektronische Geräte.
  • Wenn wir mit dem Fahrrad zur Schule kommen, muss dieses verkehrssicher sein. Es ist nur versichert, wenn es im Fahrradabstellbereich steht und angeschlossen ist.
  • Fahrzeuge aller Art (z.B. Roller oder Inliner) dürfen auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude nicht benutzt werden.
  • Wertgegenstände sollen nicht mitgebracht werden. Fundgegenstände werden beim  Hausmeister abgegeben. Diebstähle und Sachbeschädigungen sind im Interesse aller Schüler/ innen sofort dem / der Klassenlehrer/ in oder der Schulleitung anzuzeigen. Bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Beschädigung des Eigentums der Schule, fremden Eigentums oder Verletzung eines Schulangehörigen ist der/ die Schuldige bzw. sind die Erziehungsberechtigten zu vollem Schadensersatz verpflichtet.
  • Während der Pausen und während der Unterrichtszeit dürfen die Schüler/ innen nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern und der Zustimmung des Klassenlehrers oder der aufsichtsführenden Lehrkraft das Schulgelände verlassen.
  • Wir kommen nicht vor 7. 35 Uhr in die Schule (Ausnahme: Buskinder). Diese beschäftigen sich dann leise in der Klasse.
  • Besondere Ordnungen wie der Alarmplan oder Benutzungsordnungen, ergänzen diese Schulordnung. Darüber hinaus gehende gesetzliche Regelungen oder Verordnungen werden durch die Schulordnung nicht berührt.

Verhalten im Schulgebäude

  • Besonders während der Unterrichtszeit muss in den Fluren Ruhe herrschen. Es darf nicht gerannt oder gelärmt werden.
  • Die Schultoiletten sind keine Aufenthaltsräume. Wir halten die Toiletten sauber und verstopfen sie nicht. Wir dürfen nicht über die Toiletten-Trennwände klettern bzw. uns darunter schieben.
  • Die Notausgänge dürfen nur im Notfall benutzt werden.
  • Wir klettern nicht auf das Treppenhausgeländer und werfen auch nichts hinunter.
  • In der Schwimm- und Sporthalle, im Werk- und Computerraum dürfen wir uns nur aufhalten, wenn eine Lehrkraft anwesend ist.

Verhalten im Klassenraum

  • Für das Aussehen des Klassenraumes sind wir mit verantwortlich.
  • Nach den kleinen  Pausen  beschäftigen wir uns ruhig bis die Lehrkraft erscheint.
  • In jeder Klasse findet eine Mülltrennung statt.
  • Das Ende des Unterrichts wird durch die Lehrkraft festgelegt.
  • Nach dem Unterrichtstag räumen wir unseren Platz auf und stellen den Stuhl auf den Tisch.
  • Zusätzliche Abmachungen werden über die Klassenordnung geregelt.
  • Verhalten auf dem Schulhof
  • Da jeder das Recht auf eine erholsame Pause hat, sollen wir uns auch bei Pausenspielen so verhalten, dass keiner gestört oder verletzt werden kann.
  • In den Pausen gehen wir auf den Schulhof. Bei Regenwetter erfolgt eine Lautsprecherdurchsage von der Aufsicht führenden Lehrkraft, die bestimmt, ob es sich um eine Regenpause handelt. Jede Lehrkraft bleibt in der Klasse und übernimmt dann auch die Aufsicht in der Klasse.
  • Besonders das Werfen von Gegenständen, Steinen, Sand oder auch Schneebällen ist verboten.
  • Wir bemühen uns, unseren Schulhof in einem sauberen und gepflegten Zustand zu erhalten.
  • Geliehene Spielsachen müssen nach Gebrauch wieder zurückgebracht werden.

Verhalten auf dem Schulhof

  • Da jeder das Recht auf eine erholsame Pause hat, sollen wir uns auch bei Pausenspielen so verhalten, dass keiner gestört oder verletzt werden kann.
  • In den Pausen gehen wir auf den Schulhof. Bei Regenwetter erfolgt eine Lautsprecherdurchsage von der Aufsicht führenden Lehrkraft, die bestimmt, ob es sich um eine Regenpause handelt. Jede Lehrkraft bleibt in der Klasse und übernimmt dann auch die Aufsicht in der Klasse.
  • Besonders das Werfen von Gegenständen, Steinen, Sand oder auch Schneebällen ist verboten.
  • Wir bemühen uns, unseren Schulhof in einem sauberen und gepflegten Zustand zu erhalten.
  • Geliehene Spielsachen müssen nach Gebrauch wieder zurückgebracht werden.

Verhalten an der Bushaltestelle

  • An der Bushaltestelle ist besondere Rücksicht erforderlich. Die Aufforderungen der Aufsichtskraft sind ganz besonders zu beachten, um die Gefahren an der Haltestelle zu verringern.

Beschlossen durch die Gesamtkonferenz am 23. 06. 2003.
Gültig ab dem Schuljahr 2003/ 2004.



Ich kenne die Schulordnung der Grundschule Maschen und verspreche, dass ich mich an die Regeln halten werde.

________________________________ Lauterbach, den __________

Unterschrift der Schülerin/ des Schülers

Ich habe/ Wir haben die Schulordnung der GS Lauterbach zur Kenntnis genommen und ich weiß/ wir wissen, dass evtl. grobe Verstöße meiner Tochter/ meines Sohnes gemäß der der Schule zur Verfügung stehenden Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen geahndet werden.

_____________________________ Lauterbach, den __________

Unterschrift des/ der Erziehungsberechtigten